Vorhang auf für den McDonalds-Cup (05.07.2016)

Heute Turnierauftakt mit Mühlen-Damme und Holdorf-Steinfeld

Los geht´s! Beim Holdorfer McDonalds-Cup steigt am heutigen Dienstag der erste Spieltag. zum Start der 23. Auflage des Vorbereitungsklassikers sind vier Fußball-Bezirksligisten im Einsatz. Um 18.30 Uhr stehen sich  GW Mühlen und RW Damme gegenüber, danach bekommt es Gastgeber SV Holdorf mit Falke Steinfeld zu tun (20.15 Uhr).

Für die beiden B 214-Nachbarn ist es ein echter Vorgeschmack auf die neue Saison, denn Steinfeld und Holdorf sehen sich bereits am 2. Spieltag der Punktrunde wieder.

Nimmt man die Abschlusstabelle der vergangenen Saison als Maßstab, dass gehen Damme und Steinfeld heute Abend als Favoriten ins erste McDonalds-Cup-Spiel. Damme belegte Platz 3. Falkes Team um Torjäger Paul Kosenkow wurde sogar Vizemeister.

Das Turnier in Holdorf, bei dem es um insgesamt 1.600 Euro Preisgeld geht, ist nun die erste Etappe bei dem schweren Unterfangen, dieses Abschneiden noch zu toppen.

Der McDonalds-Cup wird am Freitag (08. Juli) fortgesetzt, dann greifen auch der TV Dinklage und Türkgücü Osnabrück ein.

McDonald´s-Cup: Vom 5. bis 15. Juli wieder fünf Spieltage beim lukrativen Preisgeldturnier des SV Holdorf (24.05.2016)

VfL Oythe und TuS Bersenbrück für das McDonald´s-Cup-Halbfinale gesetzt.

Es ist die 26. Turnier- Auflage insgesamt und die 23. Version als McDonald's-Cup: Beim Preisgeld-Fußballturnier des SV Holdorf geht es vom 5. bis 15. Juli für die acht teilnehmenden Mannschaften wieder um den großen Siegerpokal und insgesamt 1.600 Euro an Prämien.

Den Spielplan könnt ihr euch ansehen, wenn ihr auf diesen Text oder auf "Weiterlesen" klickt.

Status und Modus des Turniers bleiben gleich: Das Vorbereitungsturnier mit dem höchsten Renommee und den stärksten Teams der Region findet an drei Gruppenspieltagen (5./8./12. Juli), einem Halbfinalabend (13. Juli) und dem abschließenden Endspieltag (15. Juli) statt. Alle Partien werden um 18.30 bzw. 20.15 Uhr angepfiffen. Wie bisher sind zwei Halbfinalisten gesetzt: der aktuelle Landesliga-Spitzenreiter TuS Bersenbrück und diesmal auch wieder der letzjährige Landesliga-Vizemeister VfL Oythe als das beste VEC-Team.    
 
In der Gruppenphase sind zwei Landesligisten und vier Bezirksligisten am Start. In Gruppe A spielen der TV Dinklage, RW Damme und GW Mühlen. In Gruppe B ist Landesligist SC Türkgücü Osnabrück neu dabei. Komplettiert wird die Gruppe von Falke Steinfeld und dem Gastgeber SV Holdorf. Der Sieger nimmt immerhin 800 Euro mit nach Hause.

Weiterlesen: McDonald´s-Cup: Vom 5. bis 15. Juli...

BV Cloppenburg mit 3:2 Rekordgewinner / Achter Turniersieg beim McDonald's-Cup / Stärk zieht positive Bilanz (20.07.2015)

Großer Abschluss beim kleinen HSV: Von links Holdorfs Turnierchef Sebastian Stärk, Oythes Kapitän Fabian Meyer, der Cloppenburger Kapitän Christian Willen und HSV-Turniersponsor Werner Bist von McDonald's bei der Siegerehrung. (Foto: Schikora)

Am Ende setzte sich der Turnierfavorit – wenn auch mit Mühe – durch: Fußball- Regionalligist BV Cloppenburg gewann das Finale des 22. McDonald's-Cup des SV Holdorf gegen Landesliga-Vizemeister VfL Oythe mit 3:2 (1:0) und stieg durch den achten Turniertriumph zum alleinigen Rekordgewinner auf. Ligarivale BSV Rehden, der in diesem Jahr nicht dabei war, kommt auf sieben Turniersiege (2008 bis 2014).
20150720-McD-Siegerehrung-Bist-Staerk-Oythe-Cloppenburg
Turnierorganisator Sebastian Stärk war mit dem Verlauf der insgesamt fünftägigen Veranstaltung sehr zufrieden: „Es ist alles gut verlaufen, es war ein sehr schönes Turnier.“ Außerdem habe es keine Verletzungen gegeben, auch das sei positiv zu bewerten. Für Stärk war es nach der Ablösung seines Vorgängers Georg Högemann die Turnierpremiere. Von den Zuschauern her der beste Turniertag war der abschließende Freitag mit den beiden Finals; rund 300 Besucher zählten die Holdorfer, die mit der Zuschauer-Resonanz insgesamt zufrieden waren. Nach dem Finaltag war auch der zweite Gruppenspieltag am Freitag vorvergangener Woche sehr stark besucht.   
 
Besonders der unkomplizierte Umgang mit den beteiligten acht Mannschaften fiel Stärk auf: „Es gab null Komma null Probleme.“ Der Turnierleiter dankte Georg Högemann für die Unterstützung im Vorfeld und dem Holdorfer Fußballobmann Marc von Grafen, „der mir im Turnier viel abgenommen hat“. Sportlich dominieren seit 2003 ununterbrochen die Regionalligisten BV Cloppenburg und BSV Rehden als Sieger. Sicher ist: Es wird 2016 die 23. Auflage geben. Das Ziel: Der SV Holdorf will weiter das Topvorbereitungsturnier der Region anbieten. (Quelle: OV) 

Cloppenburg zum achten Mal Nummer 1 / Fußball-Regionalligist ringt aufmüpfigen VfL Oythe im Holdorfer McDonald's-Cup-Endspiel mit 3:2 nieder (18.07.2015)

20150718-McD-Wulfing-Lohne-Bersenbrueck Im kleinen Finale hatte zuvor BW Lohne den TuS Bersenbrück im Landesligaduell mit 3:2 besiegt.


Eiskalt vollstreckt: Thomas Wulfing (links) erzielt das 1:0 für BW Lohne gegen den Bersenbrücker Keeper Arne Torliene; für den aus der A-Jugend gekommenen BWL-Stürmer war es der fünfte Treffer bei dem Holdorfer Turnier. (Foto: Schikora)
Der 22. McDonald's- Cup des SV Holdorf ist mit einem Favoritensieg zu Ende gegangen. Gestern Abend sicherte sich Fußball-Regionalligist BV Cloppenburg mit einem knappen, aber nicht unverdienten 3:2 (1:0)-Sieg im Finale des Fußball- Preisgeldturniers gegen den VfL Oythe zum achten Mal Platz eins. Schon im Halbfinale gegen Oythes Ligarivalen BW Lohne hatte sich der BVC mit 3:2 durchgesetzt. Die Cloppenburger nahmen den großen Wanderpokal und eine Prämie von 800 Euro in Empfang. Für Oythe blieben 450 Euro.   
 
Im ersten Durchgang des Endspiels hatte der BV Cloppenburg vor 250 Zuschauern weitgehend die Spielkontrolle inne und führte durch einen Treffer von Lennart Blömer aus der 29. Minute auch verdient mit 1:0. Der VfL Oythe hielt gut dagegen, kam aber vor dem gegnerischen Tor noch nicht zu nennenswerten Möglichkeiten.   
 
Nach dem Wechsel erhöhte Cloppenburg durch Jonas Wangler auf 2:0 (55.) – und weckte damit Oyther Begehrlichkeiten. Denn für das zwei Klassen tiefer angesiedelte Landesliga- Team von Coach Josef Vornhagen war die Partie noch lange nicht entschieden. Pascal Wohlers traf nur eine Minute später zum Anschlusstreffer, sein älterer Bruder Andre erzielte nach 68 Minuten den Ausgleich. Inzwischen waren die Oyther laut Beobachtung von Turnierchef Sebastian Stärk sogar einen Tick stärker als der Favorit. Aber: Den entscheidenden Treffer brachte der BVCer Felix Schmiederer in der 73. Minute zum 3:2 an. Danach kam Oythe noch mal gefährlich vors gegnerische Tor, ehe VfL-Keeper Marcel Meyer am Ende noch dreimal bravourös gegen Cloppenburger Angreifer parierte.    

Weiterlesen: Cloppenburg zum achten Mal Nummer 1 /...

McDonald's-Cup: Auch der VfL Oythe will in die Siegerliste (17.07.2015)

Der 22. McDonald's- Cup des SV Holdorf steht vor seinem Finalabend: Am heutigen Freitag werden beim renommiertesten Preisgeld-Fußballturnier im Landkreis Vechta die Gelder verteilt. Im Finale stehen sich ab 20.15 Uhr Fußball- Landesligist VfL Oythe und der Regionalligaklub BV Cloppenburg gegenüber; zuvor spielen um 18.30 Uhr die beiden künftigen Landesliga-Rivalen BW Lohne und TuS Bersenbrück um Platz drei. Die Prämienverteilung von Platz eins bis vier: 800, 450, 250 und 100 Euro. Da der BSV Rehden nach sieben Triumphen in Serie bei dieser Auflage fehlt, gibt es auf jeden Fall etwas Neues: entweder den ersten Turniererfolg für Oythe oder den achten für Cloppenburg.   
 
Außerdem sind Lohne (5 Siege) und Bersenbrück (2) in der Gewinnerliste vertreten. Beide Teams hatten sich in der Gruppenphase als Spitzenreiter durchgesetzt, mussten aber am Mittwoch gegen die gesetzten Rivalen im Halbfinale die Segel streichen. Während das Bersenbrücker 2:5 gegen Oythe in Ordnung ging, haderte BW Lohne gegen Cloppenburg mit dem bitteren 2:3 in der Nachspielzeit. Dennoch war Lohnes Trainer Daniel Dauny mit der Leistung zufrieden. Nun will sein Oyther Kollege Josef Vornhagen heute versuchen, den nach Personalkonturen suchenden BVC zu besiegen. Der VfL hat bislang eine gelungene Vorbereitung gespielt. Das verspricht Spannung. (Quelle: OV)

22. McDonald's-Cup in Holdorf: Landesliga-Vizemeister trifft morgen im Finale auf Regionalligist BV Cloppenburg / Oythe siegt souverän, Lohne mit spätem K.O. (16.07.2015)

Oythe setzte sich gestern Abend gegen Bersenbrück mit 5:2 durch. Neuzugang Philip Schönewolf glänzt mit einem Dreierpack.


Freistoß für Oythe: VfL-Torjäger Philip Schönewolf (links) wurde hier von Bersenbrücks Adrian Ellermann gefoult. (Foto: Schikora)
20150716-McD-Schnewolf-Oythe-Bersenbrueck
Kein VEC-Derby im Finale: Der VfL Oythe und der BV Cloppenburg bestreiten morgen um 20.15 Uhr das Endspiel beim Holdorfer Fußball-Turnier um den 22. McDonald's-Cup. Landesligist Oythe setzte sich gestern Abend im Halbfinale gegen den künftigen Staffelgefährten TuS Bersenbrück souverän mit 5:2 (4:1) durch, anschließend feierte Regionalligist Cloppenburg einen knappen und auch etwas glücklichen 3:2 (1:1)-Sieg gegen Landesligist BW Lohne. Das bislang letzte VEC-Finale in Holdorf gab es 2002, als Lohne den SV Holdorf besiegte. Am Freitag geht's auch um 1600 Euro Preisgeld – der Sieger streicht die Hälfte ein, für die Plätze zwei bis vier gibt's 450, 250 und 100 Euro. Lohne und Bersenbrück stehen sich ab 18.30 Uhr im Spiel um Platz drei gegenüber.    
 
Oythe war im ersten Halbfinale der Chef im Ring. Bersenbrück war mit den fünf Gegentoren bestens bedient, Oythe hatte gute Chancen für zehn Treffer. „Einige Möglichkeiten haben wir fahrlässig vergeben. Das ärgert mich schon ein bisschen, da müssen wir noch konsequenter sein“, sagte Oythes Coach Josef Vornhagen, der aber auch feststellen konnte, dass vier der fünf Treffer wunderbar herausgespielt waren. Neuzugang Philip Schönewolf schnürte einen Dreierpack (8./44./76.) und erhöhte seine Ausbeute in der Vorbereitung auf sieben Tore, zudem trafen Dustin Beer per Foulelfmeter (30.) und Andre Wohlers (40.). Bei den Gegentreffern von Julian Schimpf (21.) und Alexander Schwarz (63.) sah VfL-Keeper Willi Heise nicht gut aus, wobei er beim 1:1 von einem eigenen Mitspieler unterlaufen wurde.    
 
Oythe hatte die Partie jederzeit im Griff. Mit Blick auf den Saisonstart am 9. August, wenn der Aufsteiger und der Vizemeister in Bersenbrück aufeinandertreffen, sagte Vornhagen: „Das Spiel heute ist überhaupt nicht aussagekräftig.“ Wohl wahr. Bersenbrück trat in Holdorf mit einer besseren B-Elf an. Tags zuvor hatte der TuS vor 800 Zuschauern beim Testspiel- Highlight gegen Drittligist VfL Osnabrück eine klasse Leistung gezeigt und beim 0:5 eine Stunde lang ein 0:0 gehalten. Gegen Oythe wurden acht designierte Stammkräfte, darunter die komplette Viererkette, geschont. Und der frühere Profi Emil Jula, den TuS-Teammanager Peter Buschermöhle zu Wochenbeginn als nächsten Neuzugang präsentiert hatte, kam erst nach gut einer Stunde zu seiner Premiere. Der 35 Jahre alte Stürmer, der für Energie Cottbus und MSV Duisburg 27 Erstliga- sowie 86 Zweitliga-Spiele absolviert hat, spielte zuletzt in seiner rumänischen Heimat bei Otelil Galati. Angesichts des Jula-Transfers und der geschonten Leistungsträger hielt Vornhagen fest: „Bersenbrück wird eine gute Rolle spielen.“ In Holdorf greift aber Oythe nach der Siegprämie.    
 
Gegner im Finale ist der siebenfache McDonald's-Cup-Sieger BV Cloppenburg, der sich im zweiten Halbfinale gegen BW Lohne durchsetzte – und dabei auch eine Menge Glück hatte. Der Siegtreffer für den BVC, der nach dem Finale am Freitag ein Wochenend-Trainingscamp am Dümmer absolviert, fiel erst in der Nachspielzeit durch Flodyn Baloki. Der Deutsch-Kongolose, ein designierter Neuzugang vom schleswig-holsteinischen Oberligisten SV Eichede, schlenzte den Ball ins BWL-Tor (90.+1) – und direkt danach war Schluss. Einen Tag nach dem 1:2 im Testspiel in Bramsche gegen West- Regionalligist SF Lotte sowie eine Woche vor dem NFV-Pokalspiel gegen den Liga-Rivalen BSV Rehden (22. Juli, 19.30 Uhr) war der BVC zuvor bereits zweimal in Führung gegangen – erst durch Barrie Aladji (23.), dann durch Baloki (72.). Lohne hielt in einer umkämpften Partie aber sehr gut mit und hatte sogar ein Chancenplus. Neuzugang Tim Wernke traf gegen seinen Ex- Klub zum 1:1 (25., nach Flanke von Mursel Smakolli), während Thomas Wulfing mit einem feinen Volleyknaller das späte 2:2 erzielte (88.). Alles deutete auf ein Elfmeterschießen hin, doch Baloki hatte etwas dagegen.  (Quelle: OV)