22. McDonald's-Cup in Holdorf: Landesliga-Vizemeister trifft morgen im Finale auf Regionalligist BV Cloppenburg / Oythe siegt souverän, Lohne mit spätem K.O. (16.07.2015)

Oythe setzte sich gestern Abend gegen Bersenbrück mit 5:2 durch. Neuzugang Philip Schönewolf glänzt mit einem Dreierpack.


Freistoß für Oythe: VfL-Torjäger Philip Schönewolf (links) wurde hier von Bersenbrücks Adrian Ellermann gefoult. (Foto: Schikora)
20150716-McD-Schnewolf-Oythe-Bersenbrueck
Kein VEC-Derby im Finale: Der VfL Oythe und der BV Cloppenburg bestreiten morgen um 20.15 Uhr das Endspiel beim Holdorfer Fußball-Turnier um den 22. McDonald's-Cup. Landesligist Oythe setzte sich gestern Abend im Halbfinale gegen den künftigen Staffelgefährten TuS Bersenbrück souverän mit 5:2 (4:1) durch, anschließend feierte Regionalligist Cloppenburg einen knappen und auch etwas glücklichen 3:2 (1:1)-Sieg gegen Landesligist BW Lohne. Das bislang letzte VEC-Finale in Holdorf gab es 2002, als Lohne den SV Holdorf besiegte. Am Freitag geht's auch um 1600 Euro Preisgeld – der Sieger streicht die Hälfte ein, für die Plätze zwei bis vier gibt's 450, 250 und 100 Euro. Lohne und Bersenbrück stehen sich ab 18.30 Uhr im Spiel um Platz drei gegenüber.    
 
Oythe war im ersten Halbfinale der Chef im Ring. Bersenbrück war mit den fünf Gegentoren bestens bedient, Oythe hatte gute Chancen für zehn Treffer. „Einige Möglichkeiten haben wir fahrlässig vergeben. Das ärgert mich schon ein bisschen, da müssen wir noch konsequenter sein“, sagte Oythes Coach Josef Vornhagen, der aber auch feststellen konnte, dass vier der fünf Treffer wunderbar herausgespielt waren. Neuzugang Philip Schönewolf schnürte einen Dreierpack (8./44./76.) und erhöhte seine Ausbeute in der Vorbereitung auf sieben Tore, zudem trafen Dustin Beer per Foulelfmeter (30.) und Andre Wohlers (40.). Bei den Gegentreffern von Julian Schimpf (21.) und Alexander Schwarz (63.) sah VfL-Keeper Willi Heise nicht gut aus, wobei er beim 1:1 von einem eigenen Mitspieler unterlaufen wurde.    
 
Oythe hatte die Partie jederzeit im Griff. Mit Blick auf den Saisonstart am 9. August, wenn der Aufsteiger und der Vizemeister in Bersenbrück aufeinandertreffen, sagte Vornhagen: „Das Spiel heute ist überhaupt nicht aussagekräftig.“ Wohl wahr. Bersenbrück trat in Holdorf mit einer besseren B-Elf an. Tags zuvor hatte der TuS vor 800 Zuschauern beim Testspiel- Highlight gegen Drittligist VfL Osnabrück eine klasse Leistung gezeigt und beim 0:5 eine Stunde lang ein 0:0 gehalten. Gegen Oythe wurden acht designierte Stammkräfte, darunter die komplette Viererkette, geschont. Und der frühere Profi Emil Jula, den TuS-Teammanager Peter Buschermöhle zu Wochenbeginn als nächsten Neuzugang präsentiert hatte, kam erst nach gut einer Stunde zu seiner Premiere. Der 35 Jahre alte Stürmer, der für Energie Cottbus und MSV Duisburg 27 Erstliga- sowie 86 Zweitliga-Spiele absolviert hat, spielte zuletzt in seiner rumänischen Heimat bei Otelil Galati. Angesichts des Jula-Transfers und der geschonten Leistungsträger hielt Vornhagen fest: „Bersenbrück wird eine gute Rolle spielen.“ In Holdorf greift aber Oythe nach der Siegprämie.    
 
Gegner im Finale ist der siebenfache McDonald's-Cup-Sieger BV Cloppenburg, der sich im zweiten Halbfinale gegen BW Lohne durchsetzte – und dabei auch eine Menge Glück hatte. Der Siegtreffer für den BVC, der nach dem Finale am Freitag ein Wochenend-Trainingscamp am Dümmer absolviert, fiel erst in der Nachspielzeit durch Flodyn Baloki. Der Deutsch-Kongolose, ein designierter Neuzugang vom schleswig-holsteinischen Oberligisten SV Eichede, schlenzte den Ball ins BWL-Tor (90.+1) – und direkt danach war Schluss. Einen Tag nach dem 1:2 im Testspiel in Bramsche gegen West- Regionalligist SF Lotte sowie eine Woche vor dem NFV-Pokalspiel gegen den Liga-Rivalen BSV Rehden (22. Juli, 19.30 Uhr) war der BVC zuvor bereits zweimal in Führung gegangen – erst durch Barrie Aladji (23.), dann durch Baloki (72.). Lohne hielt in einer umkämpften Partie aber sehr gut mit und hatte sogar ein Chancenplus. Neuzugang Tim Wernke traf gegen seinen Ex- Klub zum 1:1 (25., nach Flanke von Mursel Smakolli), während Thomas Wulfing mit einem feinen Volleyknaller das späte 2:2 erzielte (88.). Alles deutete auf ein Elfmeterschießen hin, doch Baloki hatte etwas dagegen.  (Quelle: OV)

McDonald's-Cup: Grün-Weißen schenken BW Lohne das heutige Match gegen den BV Cloppenburg / Mühlen kegelt Falke aus dem Halbfinale (15.07.2015)

20150715-McD-Bart-Muehlen-Steinfel Steinfeld hatte eigentlich schon das Halbfinale am heutigen Mittwoch gebucht, doch die 0:1-Niederlage brachte die Lohner wieder ins Turnier zurück.


Aus vollem Lauf:
Mühlens flinker Stürmer Dennis Bart (links) ist dem Steinfelder Innenverteidiger Christian Luhr entwischt und trifft mit diesem Schuss nur den Pfosten des Falke-Tores. (Foto: Schikora)
Natürlich kommt es gelegentlich anders, als es angerichtet ist. Nach dem 1:0-Coup gegen BW Lohne hatte Fußball- Bezirksligist Falke Steinfeld bereits beide Hände an den Fleischtöpfen des Holdorfer Geldpreisturniers um den McDonald's- Cup, doch die Falken ließen das leckere Menue durch die Finger gleiten. Spielverderber war ausgerechnet der Gemeinderivale GW Mühlen, der die Falken mit einem 1:0 (1:0)-Sieg aus dem Wettbewerb kegelte.

Somit steht urplötzlich wieder Landesligist BW Lohne im heutigen Halbfinale gegen den Regionalligisten BV Cloppenburg (20.15 Uhr). Das zweite Semifinale bestreiten vorher der VfL Oythe und TuS Bersenbrück (18.30 Uhr); der Ausgang der zweiten gestrigen Gruppenpartie zwischen demSV Holdorf und TV Dinklage (1:0), spielte bei dieser Ansetzung keine Rolle mehr.  

Natürlich kommt es gelegentlich anders, als es angerichtet ist. Nach dem 1:0-Coup gegen BW Lohne hatte Fußball- Bezirksligist Falke Steinfeld bereits beide Hände an den Fleischtöpfen des Holdorfer Geldpreisturniers um den McDonald's- Cup, doch die Falken ließen das leckere Menue durch die Finger gleiten. Spielverderber war ausgerechnet der Gemeinderivale GW Mühlen, der die Falken mit einem 1:0 (1:0)-Sieg aus dem Wettbewerb kegelte.
 
McD-Cup-Tabelle-20150715

Weiterlesen: McDonald's-Cup: Grün-Weißen schenken...

Heute gehen beim Holdorfer McDonald's-Cup die letzten Gruppenspiele über die Bühne / Duell gegen BV Cloppenburg als Falken-Köder (14.07.2015)

Die Saisonvorbereitung der heimischen Fußballer war bisher nicht frei von Überraschungen. Beim 22. Turnier um den Holdorfer McDonald's- Cup sorgte beispielsweise Falke Steinfeld für ein Ausrufezeichen: Mit dem 1:0 (1:0)-Sieg gegen Landesligist BW Lohne hat der Bezirksliga-Vizemeister das Tor zum reizvollen Halbfinale gegen den gesetzten Regionalligisten BV Cloppenburg am Mittwoch weit aufgestoßen. Die Falken müssen heute ab 18.30 Uhr im Spiel der Gruppe B gegen den Ligagefährten und Ortsrivalen GW Mühlen nur noch hindurchgehen.    
 
Im zweiten Spiel des Tages stehen sich in Gruppe A Gastgeber SV Holdorf und der TV Dinklage gegenüber; in dieser Partie geht es turniersportlich um nichts mehr, da hier bereits der TuS Bersenbrück mit zwei Siegen das Halbfinale gegen den VfL Oythe erreicht hat.    
 
Die anstrengenden Vorbereitungseinheiten sind das eine, die passenden Ergebnisse das andere. Der TV Dinklage etwa hat hier noch ein wenig Nachholbedarf; das jüngste 0:3 bei GW Mühlen überraschte in dieser Deutlichkeit und machte zugleich deutlich, dass die Steinfelder gegen den Gemeindenachbarn heute einiges zu tun haben. Mit einem Unentschieden hätte sich die Mannschaft von Trainer Carsten Schubert – früher viele Jahre Spieler bei den Grün-Weißen – als Gruppensieger für das Halbfinale qualifiziert. Die anderen rechnerischen Möglichkeiten: Gewinnt Mühlen, wäre BW Lohne weiter; Mühlen bräuchte derweil einen 9:0-Kantersieg zum eigenen Halbfinaleinzug.    
 
Darüber spekulieren auch kühnste Optimisten nicht. Vielmehr ist Mühlens Coach Ingo Soremba daran gelegen, in der Saisonvorbereitung voranzukommen. Fixpunkt ist daher das zweite August-Wochenende mit dem Punktspielstart gegen RW Damme. Gleichwohl üben auch die Holdorfer Geldprämien einen gewissen Reiz aus. Der Sieger nimmt am Freitagabend immerhin 800 Euro mit nach Hause. Und da in der Vorbereitung momentan alles möglich erscheint, wollen die Underdogs dem BV Cloppenburg das Feld nicht kampflos überlassen.  (Quelle: OV)
 

McDonald's-Cup: Falke stößt Lohne die Tür fast zu / Starker Bezirksligist siegt 1:0 / BWL muss auf Mühlen hoffen (11.07.2015)

0150711-McD-Thomas-Steinfeld-Lohne
 
Torschütze gegen Stürmer: Steinfelds Matchwinner Mike Thomas (links) attackiert Lohnes Stürmer Mursel Smakolli und streift ihn am Schussbein, was zu einem Freistoß führte. Foto: Schikora


Das erste Halbfinale steht: Der TuS Bersenbrück trifft nach dem 4:2 gegen Holdorf auf den VfL Oythe.


Mit einem 5:0-Triumph gegen GW Mühlen stieß BW Lohne am Donnerstag die Tür zum Halbfinale beim Holdorfer McDonald's-Cup weit auf, doch gestern Abend schloss sie sich für den Fußball-Landesligisten wieder bis auf einen ganz kleinen Spalt.
Nach der über 90 Minuten gesehen verdienten 0:1 (0:1)-Niederlage gegen Bezirksligist Falke Steinfeld können die Blau-Weißen nur hoffen, dass die Steinfelder am Dienstag gegen den Gemeinderivalen Mühlen verlieren – und das erscheint angesichts der gestern stark aufspielenden Steinfelder eher unwahrscheinlich. „Ich bin sehr zufrieden mit den ersten 60 Minuten. Durch unsere Wechsel haben wir etwas den Faden verloren, aber es war ein verdienter Sieg“, resümierte Falke-Coach Carsten Schubert.   
 
McD-Cup-Tabelle-20150711
 Den Sprung ins Halbfinale schaffte indes Landesliga-Aufsteiger TuS Bersenbrück durch den 4:2 (2:2)-Sieg gegen den SV Holdorf. Die erste Halbzeit verlief völlig ausgeglichen, es ging hin und her. Zweimal ging Holdorf durch Gastspieler Mazlum Sünün (18.) und seinen Bruder Aydin Sünün (37.) in Führung, doch Burhan Akbulut (34.) und Marc Flottemesch (44.) egalisierten. Das 2:2 war der absolute Wahnsinn: Flottemesch lenkte eine Flanke von der Strafraumgrenze mit der Hacke als Bogenlampe in den Winkel. Nach der Pause spielte Bersenbrück überlegen auf und traf durch Max Tolischus (49.) und Adrian Ellermann (74., Foulelfmeter).     

Weiterlesen: McDonald's-Cup: Falke stößt Lohne die...

22. McDonald's-Cup in Holdorf: TVD unterliegt Bersenbrück / Lohne besiegt Mühlen mit 5:0 / Heute geht's weiter (10.07.2015)

20150710-McD-Neteler-Dinklage-Bersenbrueck Gleich schlägt's im Winkel ein: Dinklages Chris Neteler (links) zieht ab und trifft im McDonald's-Cup-Auftaktspiel zum 1:1 gegen den TuS Bersenbrück. (Foto: Schikora)


1:2 - Dinklage fehlt noch der nötige Dampf /  Chris Neteler traf für die Dinklager zum Ausgleich, aber Bersenbrück schlug sofort zurück.


Im zweiten Spiel des Abends glänzte Thomas Wulfing mit einem lupenreinen Hattrick.
Schwacher Auftakt für den TV Dinklage, lockerer Sieg für BW Lohne: Die beiden Fußball- Landesligisten sind gestern Abend mit ganz unterschiedlichen Ergebnissen und Leistungen in den 22. McDonald's-Cup des SV Holdorf gestartet. Im Eröffnungsspiel des mit 1600 Euro dotierten Preisgeldturniers unterlag Dinklage seinem künftigen Liga-Gefährten TuS Bersenbrück mit 1:2 (0:0), danach wurden die Lohner ihrer Favoritenrolle in der Gruppe B gerecht und besiegten den Bezirksligisten GW Mühlen mit 5:0 (3:0). Bereits heute können Bersenbrück und Lohne den Einzug ins Halbfinale perfekt machen.    
 
Der TV Dinklage zeigte im ersten Turnierspiel eine bescheidene Leistung. Co-Trainer David Riesner sagte: „Die erste Halbzeit war nicht überzeugend, die zweite schwach.“ Und weiter: „Wir haben wenig Spielzüge gezeigt und hatten kaum klare Chancen. Das war insgesamt zu wenig.“ Nach dem Blitzturnier um den Wiesenhof-Cup und dem wegen der Sahara-Hitze auf 60 Minuten reduzierten Spiel in Emstekerfeld (1:1) war's für den TVD der erste richtige Test über die volle Distanz. „Wir sind ja noch längst nicht auf dem Fitnessstand, den wir haben wollen und den wir brauchen, um unser Spiel zu spielen. Uns fehlt noch der nötige Dampf“, meinte Riesner, der derzeit die Saisonvorbereitung des TVD leitet.   
 
Chefcoach Stefan Stuckenberg befindet sich noch auf seiner vierwöchigen Bergsteiger-Tour in China. Die erste Halbzeit war chancenarm – und nach der Pause erwischte Bersenbrück den besseren Start. Dato Romanovi brachte den souveränen Osnabrücker Bezirksliga-Meister (24 Punkte Vorsprung, 25 Siege und 97 Tore in 30 Spielen) mit 1:0 in Führung (50., indirekter Freistoß aus 7 m). Das Team von Trainer Farhat Dahech, der viele Jahre in Melle tätig war und nun unter anderem Hollages Goalgetter Nico Schwegmann an die Hase lockte, hatte leichte Vorteile.    
 
Dinklage kam aber zum Ausgleich: Chris Neteler jagte den Ball aus zwölf Metern unter die Latte (66.). Bersenbrück, Ende der 90er Jahre als Niedersachsen- bzw. Landesligist zweimal Turniersieger in Holdorf, schlug allerdings sofort eiskalt zurück. Schwegmann schloss einen blitzsauberen Konter ab (68.). Danach konnten sich beide Torhüter noch auszeichnen, ehe Bersenbrücks Andrej Homer die Gelb-Rote Karte sah (82.). Dinklages Versuche, noch zum 2:2 zu kommen, waren nicht von Erfolg gekrönt – kurz vor Schluss verzog Michael Bockhorst noch mal knapp (88.).     

Weiterlesen: 22. McDonald's-Cup in Holdorf: TVD...

22. McDonald's-Cup mit Jubiläums-Rahmen (08.07.2015)

Am Donnerstag geht's los mit einem Landesligaduell / Sebastian Stärk folgt Georg Högemann als Turnierleiter / In der Frühphase der Saisonvorbereitung neben harten Trainingseinheiten anspruchsvolle Testpartien bestreiten: Da kommt das Turnier in Holdorf ins Spiel.

Den Spielplan könnt ihr euch ansehen, wenn ihr auf diesen Text oder auf "Weiterlesen" klickt.


Bequemer Sitzplatz? Der Lohner Kai Westerhoff nimmt auf dem Dinklager Burhan Ablak Platz. Dieses Duell gibt es beim McDonald's-Cup frühestens im Finale. (Foto: Schikora - OV)


Doch, es ist ein Jubiläum. Zwar gibt es den McDonald's- Cup ab diesen Donnerstag (9. Juli) erst zum 22. Mal, doch insgesamt ist es schon das 25. Fußball-Preisgeldturnier des SV Holdorf. 1991 ging es unter der Regie des früheren Fußball- Obmanns Georg Högemann los, drei Jahre später saß der Turniersponsor mit im Boot. 
2014-Lohne-Dinklage
Die nächste Zäsur ereignet sich genau jetzt: Anstelle von Högemann, der das Turnier bis zum vergangenen Jahr ebenso akribisch wie liebevoll organisierte und sich dann aus persönlichen Gründen zurückzog, rückt Sebastian Stärk als Veranstaltungs- Chef nach. Högemann hatte zuvor auch schon das Amt des Holdorfer Obmanns an Nachfolger Marc von Grafen abgegeben. Im vergangenen Jahr wurde Stärk vorgestellt, ab Donnerstag ist er nun mit dem ersten Turnier-Spieltag am Ball.    
 
Zum Auftakt liefern sich der TV Dinklage und TuS Bersenbrück ab 18.30 Uhr gleich ein Landesligaduell; anschließend um 20.15 Uhr stehen sich Landesligist BW Lohne und Bezirksliga- Vertreter GW Mühlen gegenüber. Am Freitag geht es nach dem gleichen Zeitplan mit den Duellen BW Lohne gegen Falke Steinfeld und SV Holdorf gegen TuS Bersenbrück weiter. Fortgesetzt wird das Turnier mit drei weiteren Spieltagen in der kommenden Woche.     

Weiterlesen: 22. McDonald's-Cup mit...