Der SV Holdorf e.V. von 1920 wird in diesem Jahr 100 Jahre alt. Dazu waren im September neben einigen sportlichen Aktionen auch ein Festakt sowie eine große blau-weiße Party in der Sorthalle geplant.

Leider wird nun zumindest aus der großen Party erst einmal nichts. Zwar ist die Jubiläumsfeier erst für den 11.+12. September geplant gewesen und somit außerhalb der angeordneten Sperre, aber wir müssten heute bereits Entscheidungen und Vorbereitungen zu den Feiern treffen, die weitreichende finanzielle Verpflichtungen mit sich bringen würden, so der Vereinsvorsitzende Ludger Hülsmann. Demgegenüber steht das Risiko, auch nach dem 31. August Absagen oder stark einschränkende Auflagen zu bekommen, die unsere Feierlaune vermiesen könnten.

Ob, und in welcher Form der Verein in einem kleineren Rahmen noch einen offiziellen Festakt abhalten wird, wird ebenfalls von den bis dahin geltenden Richtlinien und Vorgaben abhängen und kurzfristig entschieden werden.

An dem geplanten Sticker Sammelalbum mit den Bildern aller aktiven Sportler des Vereins sowie an der 100-Jahre Chronik hält der Verein ebenso  fest, wie an einer Jubiläums  Kollektion mit T-Shirts, Hoodies oder anderen Artikeln.  Details über das jeweilige Ausgabedatum und Abläufe für einen sicheren Verkauf werden frühzeitig mitgeteilt.

Die im Rahmen des Jubiläums nach Holdorf geholte Krombacher Ü50- Niedersachsenmeisterschaft am 06.06.20 wurde mittlerweile vom NfV abgesagt. Ein Nachholtermin wurde festgelegt, muss aber noch offiziell kommuniziert werden.

 

Derweil nutzt der SV Holdorf die fussballfreie Zeit und rüstet sein Stadion auf. Nachdem vor kurzem endlich die langersehnte Beregnungsanlage im Stadion in Betrieb genommen wurde, konnte bereits im trockenen April ressourcenschonend Umwelt und Ehrenamt entlastet werden.  Seit der vergangenen Woche wird nun auch der Rasen nur mehr von einem einzigen Mähroboter effizient und schonend gemäht. 

 

Doch damit soll noch nicht genug sein: Die Baugenehmigung für einen Geräteunterstand auf der Rückseite des neu errichteten DLRG Gebäudes ist erteilt, so dass mit den Bauarbeiten begonnen werden kann. Nach deren Fertigstellung können die heute genutzten Blechgaragen und Container entfernt werden. Somit wird die Möglichkeit geschaffen, diesen Bereich des Stadions für die dringend notwendige Erweiterung der Parkflächen der Sporthalle bzw. des Dorfgemeinschaftshauses  umzufunktionieren.

 


Leider fehlen aktuell noch die Aktiven und Zuschauer im Stadion, aber hier hofft der Verein auf eine Besserung der Lage und eine baldige Einigung des Verbandes zum weiteren Verlauf der Saison.

Priorität 1 bleibt solange die strenge Beachtung der Empfehlungen und Vorgaben zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus und der Schutz der Mitglieder und aktiven Sportler im Verein. Und die Jubiläumsfeier wird dann nachgeholt !